• Valerie Schaefer

Digitalisierung von Prozessen

Als ersten Schritt sollte man sich überlegen bei welchen Prozessen im Unternehmen sich eine Digitalisierung lohnt.

Das ist bei jedem Unternehmen unterschiedlich.

In jedem Unternehmen laufen täglich viele Prozesse ab: Wareneingang, Bestellungen von Kunden, Rechnungsstellung oder auch die Produktion folgen einer bestimmten Reihenfolge von Handlungen.


Mithilfe von Technologien können Unternehmen ihre Prozesse effizienter und transparenter gestalten, was Zeit und Geld spart und eine schnelle Reaktion auf Kundenbedürfnisse gewährleistet was unverzichtbar ist um wettbewerbsfähig zu bleiben.


Vor allem bei firmeninterner Kommunikation gibt viele Anbieter die hervorragende Tools bereitstellen.

Wir nutzen für unsere interne Kommunikation Microsoft Teams welches eine Vielzahl von Funktionen inklusive Gruppenchat, Online-Meeting, Videokonferenz, Webkonferenz und Telefonanruf bietet. Informationen sind offen, transparent, leicht wieder auffindbar und sicher.

Außerdem kann man gemeinsam und zeitgleich mit den integrierten Office 365-Anwendungen wie Word, Excel, PowerPoint, SharePoint, OneNote oder PowerBI an Dateien arbeiten.


Der Anspruch an den Arbeitsplatz und unser Arbeitsverhalten hat sich verändert und die Corona Pandemie hat es beschleunigt.

Unternehmen wollen über verschiedene Standorte, Zeitzonen und Sprachen hinweg globales Wachstum und Zusammenarbeit fördern.

Allen Mitarbeitern soll die Möglichkeit geboten werden, jederzeit & von überall aus Informationen auszutauschen und up-to-date zu bleiben.


Dies alles gewährleistet Microsoft Teams und bietet damit eine großen, praktischen Schritt in die Digitalisierung im Unternehmen.


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen